Tommis Cats Castle      






 

 

Über uns:

Hallo, es ist schön, dass Sie den Weg auf unsere Seite gefunden haben.

Wir möchten uns hier vorstellen als Katzen- und vor allem Maine-Coon-Liebhaber. Wir, das sind mein Mann Horst, unser Sohn Patrick und ich, Anne. Unsere Tochter Sandra ist  nun schon seit einigen Jahren verheiratet und auch schon Mama von einer süßen, kleinen Tochter.

Wir wohnen in der Nähe von Köln in unserem Haus mit Garten, in dem wir seit ein paar Jahren ein kleines Freigehege für unsere Coonies gebaut haben. Dort fühlen sich Coco und Bandit auch sehr wohl, Gianni mag es aber irgendwie gar nicht so. Aber alleine im Haus bleiben mag er dann auch nicht, dann jammert er rum, aber da muss er dann durch. Entweder drinnen oder draußen, anders geht es leider nicht.

Wir sind Katzenfans und haben fast immer mit Katzen zusammengelebt. Ich hatte als Kind unsere Mimi, eine schwarz-weiße EKH und mein Mann einen schwarz-weißen EKH-Kater, Name leider unbekannt, da er starb, ehe mein Mann sich seinen Namen merken konnte. Vor über 20 Jahren kam dann unsere Anouschka, eine rote Perserkatze zu uns. Damals gab es sie noch "mit Nase", was auch viel hübscher aussah. Außerdem hatte sie keine tränenden Augen. Leider starb unsere kleine Maus schon, bevor sie ein Jahr alt wurde an Leukose. Dann lebten erst mal lange Zeit keine Katzen mehr bei uns, denn 4 Tage nach ihrem Tod wurde Sandra geboren. 1986 beschlossen wir, ein Haus zu bauen. Noch in der Bauzeit im Januar 1988 wurde Patrick geboren. Als das Haus dann fertig war und alle sich eingelebt hatten, fehlte nur noch eins: eine Katze. So kam dann unser geliebter Tommi zu uns. Tommi war ein schwarz-weißer EKH-Kater und super lieb!  Ein Schmuser unter dem Herrn. Anfangs hatten wir Probleme mit ihm. Er wurde uns vom Tierschutz vermittelt aus einer anderen Familie und war alles andere als sauber. Er hat mich damals fast zum Verzweifeln gebracht, denn er betrachtete Sandras Bett als Katzenklo. Aber das gab sich - Gott sei Dank, denn ich wollte ihn schon wieder zurückgeben. Das Ganze hat knapp 3 Monate gedauert und dann wuchs er uns sehr ans Herz. Tommi war Freigänger und ein guter Mausefänger. Er durfte 14,5 Jahre bei uns bleiben, dann wurde er leider sehr krank und musste dann leider ins Regenbogenland. Aber er wacht jetzt als Öl-Gemälde (ein Geschenk unserer Kinder) in unserem Wohnzimmer über uns und unsere Coonies.

Im Februar 2005  zogen zuerst Coco (Tops'n cats Sacajawea) und damit sie nicht so alleine war, Gianni  (Alcapone vom Trompeterhof) bei uns ein und Ende Juli  folgte dann noch unser Bandit of Crescent-Beach-Cats.

Coco kam als 4-jährige Kastratin über die Maine-Coon-Hilfe (www.maine-coon-hilfe.de)  zu uns. Sie ist ein wunderschönes silver-classic-tabby-Mädel mit toller Halskrause, wunderschönen Augen und einem tollen Schwanz und kommt aus Köln aus der Cattery bedfordfalls. Geboren wurde sie allerdings in Texas und zur Zucht nach Deutschland geholt. Ihre Babys sind auch wunderschön. Sie ist ganz lieb, schmusig und hat ein sehr einnehmendes Wesen und ist Chefin der Truppe. Damit sie nicht so alleine ist, haben wir dann 2 Wochen später unseren Gianni abgeholt. Gianni ist zwar kein direkter Schmuser - er holt sich seine Streicheleinheiten, wenn er will, aber er ist sehr verspielt.  Seine Farbe ist black-silver-tabby. Gianni ist der Agilste unserer Katzenbande. Gianni lebt seit Ende Februar 2005 bei uns und kommt aus Duisburg aus der Zucht vom Trompeterhof. Er ist total verspielt fordert abends am liebsten seine Leckerlies ein.  Er liebt es, Coco zu ärgern oder mit Bandit seine Katerkämpfe auszutragen. Dann gibt's auch schon mal eine wilde Verfolgungsjagd, die meist im Wohnzimmer im großen Kratzbaum endet.

Seit dem 30.07.2005 lebt Bandit bei uns. Er kommt aus der Zucht of Crescent-Beach-Cats aus Schwarzenberg in Sachsen und ist ein black tabby/mc. white-Kater. Bandit ist ein verschmuster Kater mit einem zarten Piepsstimmchen, welches er auch gerne und oft einsetzt. Dabei gurrt er meistens wie ein Täubchen. So lockt er dann  Gianni zu sich und dann gibt es die wildesten Raufereien unter den Katern und Rennen durch die ganze Wohnung.

Die Zusammenführung von mehreren Katzen ist nicht immer ganz einfach und auch bei uns war, als Bandit einzog, erst mal Fauchen und Knurren angesagt. Aber nach einigen Tagen hatten sie sich alle aneinander gewöhnt und seither erfreuen wir uns an unserer Coonie-Bande, die immer irgend etwas ausdreht .

Aber außer unseren Katzen haben wir noch ein anderes Hobby: Reisen!

Daher haben wir auch viele Fotos von einigen unserer bisherigen Reisen hier und in unserem Online-Album eingestellt und es kommen immer wieder neue dazu und ich möchte herzlich zum Stöbern einladen. Vielleicht ist ja der ein oder andere Reisetipp dabei.

Viel Spaß beim Stöbern auf unserer Seite wünschen

Anne, Horst und unsere Coonies Coco, Gianni und Bandit

Unsere Katzen:

 

Anouschka

Sie kam Anfang Dezember 1982 mit  12 Wochen zu uns und starb an Leukose am 06.08.1983

Tommi


*06.05.1990 - ? 20.12.2004
Tommi wurde uns 1990 vom Tierschutz vermittelt. Er hat uns über 14 Jahre begleitet.

Coco (Topsn'cats Sacajawea)

 *13.12.2000

Coco ist unsere 1. Maine Coon und zog am 15.02.2005 zu uns

Gianni (Alcapone vom Trompeterhof)

*15.08.2004

Damit Coco nicht so alleine war, zog am 26.02.2005 unser Gianni bei uns ein.

 

 

Bandit of Crescent-Beach-Cats

 

 

*26.01.2005

Er ist unser jüngstes Familienmitglied: Bandit.

 Bandit bereichert unsere Katzenfamilie seit dem 30.07.2005

 

 

Mein Mann Horst und ich in Alanya/Türkei im August 2004

und hier am Strand von Makadi Bay/Ägypten beim Candlelight-Dinner zu unserem 25. Hochzeitstag im Juni 2005